InflammAging

Langkettige Vitamin-E-Metabolite: von der Grundlagenforschung zur Anwendung

Dieses Teilprojekt überführt die Erkenntnisse der Grundlagenforschung in die Anwendung. So zeigte die In-vitro-Charakterisierung der biologischen Wirkung der langkettigen Vitamin-E-Metabolite, dass diese unter anderem ein anti-inflammatorisches Potential besitzen. Dies diente unter anderem als Ausgangspunkt für InflammAging. Die LCM sollen hierbei in Wundauflagen aus bakterieller Nanocellulose eingebracht werden.  Im Anschluss soll der Einfluss auf die Wundheilung charakterisiert werden. Damit im Zusammenhang stehende zelluläre Mechanismen werden näher untersucht. So steht derzeit die Regulation der Proliferation und Migration durch LCM im Fokus. Außerdem wird z.B. die Aufnahme der LCM in unterschiedliche Zellen untersucht.

Dieses Projekt ist gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang